Kontakt
Leistungen

Mundgeruchsberatung

Mundgeruch (fachlich: Halitosis) ist für die meisten Menschen ein unangenehmes Thema – egal, ob Sie selbst oder ein Bekannter darunter leiden. Viele scheuen davor zurück, Betroffene darauf anzusprechen, weil sie die Reaktion fürchten. Jedoch gibt es häufig eine vergleichsweise unkomplizierte, rasche Abhilfe: Oft genügt bereits eine angepasste Mundhygiene.

Mundgeruchsberatung

"Für einen frischen Atem"

Entgegen der landläufigen Meinung, Mundgeruch habe fast immer etwas mit Magenerkrankungen zu tun, liegen die Ursachen meist im Mund-, Nasen- und Rachenraum selbst.

Eine unzureichende Zahn- und Mundpflege, Karies, Parodontitis, Stoffwechselkrankheiten (wie Diabetes, zum Teil Lebererkrankungen) oder Beschwerden der Atmungsorgane können weitere Gründe sein.

Ebenso spielen die täglichen Gewohnheiten eine Rolle: Mundgeruch ist begünstigt, wenn Sie beispielsweise viel Knoblauch, Alkohol oder Nikotin konsumieren. Dann breiten sich Bakterien im Mund aus, die den unangenehmen Geruch hervorrufen. Jedoch ist hier der Mundgeruch meist von kurzer Dauer und klingt in der Regel wieder ab.

Je nach Ursache sprechen wir mit Ihnen eine entsprechende Behandlung ab, zum Beispiel Tipps zur optimierten Mundhygiene und eventuellen Ernährungsumstellungen zur Verbesserung der Mundflora.

Ist eine Karies- oder Parodontitistherapie angezeigt, verringern sich dadurch die Anzahl der schädlichen Bakterien im Mund und damit die unangenehmen Gerüche.

Darüber hinaus kann es wichtig sein, die Speichelproduktion zu erhöhen, damit Bakterien leichter weggespült werden können: Dies wird unter anderem durch das Kauen zuckerfreier Kaugummis oder dem ausgiebigen Kauen von festen Lebensmitteln (Karotten, Vollkornbrot) erreicht.

Scheuen Sie sich nicht, uns auf das Thema Mundgeruch anzusprechen! Wir überprüfen gerne, ob Sie davon betroffen sind.

Information

Das wollen wir mit Ihnen erreichen:

0

Jahre

0

ZÄHNE

0

Prozent

Mit 77 Jahren noch 22 Zähne zu 99 Prozent!

Erfahren Sie mehr »